23 Mai 2016 0

Ukrainische Bataillone beschießen Donezk wieder

Von Europa Objektiv

Ukrainische Armee stört wieder den Waffenstillstand im Donbass. Am 19. Mai wurde das friedliche Dorf Strachomilowka (eine Vorstadt von Donezk) durch Mörser beschossen.

    

Foto: © dninews.com

12 Granaten haben 4 Häuser von Zivilisten getroffen. Dieser Angriff war der zweite für eine Woche. Die DONI-Nachrichtenagentur merkt, dass die ukrainische Positionen nur 3-4 Kilometer von diesem Dorf entfernt sind. 
Zum Glück gab es keine Opfer unter friedlicher Bevölkerung. Es ist klar, dass diesen Beschuss eine geplante Provokation der Kiewer Truppen war. Bemerkenswert ist die Haltung der OSZE-mission, die Strachomilowka weder am 19. Mai, noch am nächsten Tag nicht besucht hat und die Zerstörungen nicht fixiert hat. Selbstverständlich muss man diese Kriegsverbrechen in internationalen Vorträgen beachten. 

Dieses Video wurde am 19. Mai vom Chef der DONI-Nachrichtenagentur Janus Putkonen gedreht (auf Englisch). 



comments powered by Disqus