10 Juni 2016 0

Hajo Seppelt (ARD) attackierte russische Journalisten in Köln

Von Europa Objektiv

Eine Drehgruppe vom russischen Fernsehsender „Rossija-1“ wurde in Köln vom ARD-Journalist Hajo Seppelt verprügelt.

Foto: screenshot von Rossiya-1 

Russische Journalisten sind nach Köln gekommen, um ein Interview mit dem Autor des skandalösen Films über Doping im russischen Sport aufzunehmen. Hajo Seppelt hat sich mit den Reporter in seinem Hotelzimmer getroffen. Im Laufe des Interviews bat die russische Journalistin Olga Skabeewa um irgendwelche Dokumente, die den Schuld von den russischen Sportler beweisen könnten. Seppelt anwortete, dass er keine Dokumente dabei hat. Und dann  sagte der ARD-Star, dass die russische Reporterin dumm ist, weil sie ihres Land verteidigt.

„Sie müssen nicht auf ihr Land stolz sein! Sie sind dumm!“ (Interview war auf Englisch).

Am Ende des Gespräches hat Seppelt das Mikrofon weggeworfen und hat gefordert, die Aufnahme zu löschen. Russischer Kameramann hat abgesagt, dann hat Seppelt die Kamera geschlagen und die Windschutzhülle für Mikrofon abgezogen. Die Russische Drehgruppe hat das Hotel verlassen, aber Seppelt verfolgte noch eine halbe Stunde die Journalisten auf den Kölner Straßen und beschimpfte Olga Skabeewa.   



comments powered by Disqus