23 Juli 2015 0

Wahl-Russe: Ukraine setzt Gérard Depardieu auf schwarze Liste

Quelle: spiegel.de

Nach "antiukrainischen Äußerungen" ist Gérard Depardieu auf einer schwarzen Liste des ukrainischen Kulturministeriums gelandet. Begründung: Er stehe im Verdacht, eine "Gefahr für die nationale Sicherheit" zu sein.

Foto: © commons.wikimedia.org/Vincent Roche

Gérard Depardieu ist wegen seiner Nähe zu Kreml-Chef Wladimir Putin bei ukrainischen Behörden offenbar in Ungnade geraten. Der Schauspieler habe sich "gegen die Souveränität der Ukraine ausgesprochen", teilte das Kulturministerium in Kiew der ukrainischen Zeitung "Pravda" mit.Depardieu soll deshalb zusammen mit 566 weiteren ausländischen Künstlern auf einer vorläufigen schwarzen Liste stehen. Wie der "Guardian" berichtet, sind außerdem der amerikanische Schauspieler Steven Seagal, der serbische Sänger Goran Bregovic und einige russische Schauspieler aufgeführt.

Die Liste sei von "besorgten Bürgern" erstellt worden. Sollte nun etwa der Geheimdienst feststellen, dass von Depardieu eine "Gefahr für die nationale Sicherheit" ausgehe, könnten seine Filme in der Ukraine verboten werden. Auch ein Einreiseverbot in die Ukraine wäre dann laut "Guardian" möglich.

Der aus Frankreich stammende Schauspieler geriet demnach ins Visier der ukrainischen Behörden, als er während der Filmfestspiele in Lettland sagte: "Ich liebe Russland und die Ukraine, die ja zu Russland gehört."


comments powered by Disqus