16 Dezember 2015 0

Russlands Außenamtssprecherin: Kerry entsagt öffentlich Isolierung Russlands

Quelle: de.sputniknews.com

Russlands Außenamtssprecherin Maria Sacharowa erklärt, die Erklärung von US-Außenminister John Kerry auf der Pressekonferenz in Moskau sehe wie ein Verzicht auf die Politik der Isolierung Russlands aus, allerdings müssten die amerikanischen Partner das noch mit Taten beweisen.

Foto: © Flickr/Cliff

„Auf der Pressekonferenz wurde John Kerry nach der Isolierung Russlands gefragt. Der Außenminister sagte, von einer Isolierung hätten die Vereinigten Staaten gesprochen, als das ihres Erachtens notwendig gewesen sei (…). Im Weiteren erklärte er, wie fruchtbar sein Land mit unserem zusammenwirke.

Aus dem Gesagten folgt: Kerry hat sich öffentlich von der amerikanischen Politik zur Isolierung Russlands losgesagt“, schrieb die Außenamtssprecherin auf ihrer Seite im Facebook.

Sie fügte hinzu, dass es letztendlich „keine Isolierung wurde“, der unternommene Versuch sei gescheitert. „Was Washingtons konkrete Handlungen betrifft – schauen wir.“ Denn „an ihren Früchten erkennt ihr sie“, betonte Russlands Außenamtssprecherin.

Das Treffen des Präsidenten der Russischen Föderation, Wladimir Putin, mit Russlands Außenminister Sergej Lawrow und US-Außenminister John Kerry dauerte am Dienstag statt der geplanten einen Stunde drei Stunden.

Dem waren Gespräche zwischen Lawrow und Kerry im russischen Außenministerium vorangegangen. Die Seiten erörterten die Regelung des Konflikts in Syrien, die Perspektiven zur Vereinigung der Bemühungen im Kampf gegen den internationalen Terrorismus, die Ukraine-Krise sowie Fragen der bilateralen Agenda.



comments powered by Disqus